Gantrisch

#008 Severin Schwander – Regio-Metzgerei

Severin Schwander, gelernter Koch, ausgebildeter Fleischfachmann und Kranzschwinger. Im Jahre 2018 verteidigte Severin Schwander zum vierten Mal in Folge den Europameistertitel der jungen Fleischfachleute in der Teamwertung und erreichte den Dritten Platz in der Einzelwertung.

Seine innovativen Produkte überzeugten die Jury und den Gaumen vieler Feinschmecker. 

Severin’s Interesse an alten Rezepturen und Praktiken verbindet er mit der heutigen Zeit. Im Gespräch erfahren wir Spannendes zur inneren und äusseren Fleischqualität, Regionalvermarktung, Beziehung und Verantwortung gegenüber den Tieren, den Bauern und der Kundschaft.

Nicht zu vermeiden ist das Thema Tod, welches beim Fleischkonsum zu Grunde liegt. Wie geht Severine Schwander damit um, was ist ihm dabei wichtig und welche Wünsche hat er an das Konsumverhalten der Gesellschaft?  

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.schwander-metzg.ch

Bildquelle: https://www.gantrischpost.ch/wp-content/uploads/2018/11/Severin-Schwander-Gewinner-Zukunft.jpg

#007 George Wenger – Dittligmühle

George Wenger – engagiert und vielseitig begabt – achtet mit Leidenschaft darauf, dass die Mahlsteine perfekt eingestellt sind. Die Geschichte der Dittligmühle begann als Landwirtschaftsbetrieb mit angegliederter Mühle und Bäckerei. Daraus entstand etwa ab 1950 ein reiner Mühlenbetrieb. Diese Tradition wird heute in der 7.ten Generation weitergeführt.

#006 Regina Fuhrer-Wyss – Kleinbauern-Vereinigung

Regina Fuhrer-Wyss, Biobäuerin, Gemeinderätin, Grossrätin und Präsidentin der Kleinbauern-Vereinigung setzt sich für eine vielseitige, ökologisch nachhaltige und bäuerliche Landwirtschaft ein. „Die wahre Grösse eines Betriebs liegt in der Art und Weise wie die Betriebsleitenden ihren Hof bewirtschaften, dies muss künftig auch die Agrarpolitik erkennen!“ Engagiert auf dem Acker und in der Politik fordert Regina Fuhrer-Wyss dazu auf, verantwortungsvoll zu Handeln.

#005 Hans Jörg Rüegsegger – Perspektiven

Hans Jörg Rüegsegger, Präsident vom Berner Bauernverband und politisch aktiver Landwirt schaut auf mögliche Zukünfte. Aufgewachsen in Riggisberg, interessiert und engagiert sich Hans Jörg Rüegsegger seit langem für landwirtschaftliche und politische Themen. Eine gesunde Landwirtschaft liegt ihm am Herzen. Zukünftig sieht er viele Chancen für die Landwirtschaft. Das finden von Zusammenarbeitsformen, individuell auf jeden Betrieb abgestimmt, überbetrieblicher Maschineneinsatz und gegenseitige Unterstützung bei Arbeitsspitzen sind nur einige seiner spannenden Aussagen. Sicher ist, die Bildung wird auch mit der Digitalisierung verändert und schafft viele neue Möglichkeiten.

<Mehr zu Hans Jörg Rüegsegger>

Die Sendung wurde im Rathaus Bern aufgenommen. Leider war das Umfeld nicht optimal und man hört das geschäftige Treiben im Hintergrund… Damit es nicht stört, betrachtet man es einfach als Hörkulisse 🙂